Allgemeine Geschäftsbedingungen

Abschluss des Kursvertrages


Mit Abschluss ihrer schriftlichen oder mündlichen Anmeldung bietet Marianne Lüthi (in folgenden Texten ML genannt) den Abschluss eines Kursvertrages verbindlich an. Melden sie mehrere Teilnehmer an, haften sie für deren Verpflichtungen aus dem Kursvertrag mit.

 

Leistung


Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Beschreibung der Kurse und aus den Angaben des Detailprogramms. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, werden nur mit unserer schriftlichen Bestätigung verbindlich.

 

Rücktritt seitens des Veranstalters


Rücktritt seitens des Veranstalters: ML behält sich vor, Kurse abzusagen, falls eine erforderliche Mindestzahl von Teilnehmern (je nach Kurs bis 8 Tage vor Kursbeginn) nicht zustande kommt. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

 

Preis


Der angegebene Preis versteht sich für eine Person. Der Kurspreis ist je nach Kurs nach Rechnungslegung zu überweisen oder direkt bei Kursbeginn bar zu entrichten. Bei Rücktritt werden die anfallenden Kosten in Rechnung gestellt.

 

Rücktritt


Sie können jederzeit vor Kursbeginn zurücktreten, jedoch nur mit schriftlicher Erklärung/E-Mail oder mit einem Anruf. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei ML. Treten sie einen Kurs nicht an und haben dies nicht zuvor schriftlich oder telefonisch angekündigt, müssen sie den Kurspreis in vollem Umfang tragen.

 

Stornobedingungen


Bis 3 Wochen vor Kursbeginn wird bei Abmeldung eine Bearbeitungsgebühr von € 20,- fällig. Ab 3 Wochen vor Kursbeginn ist der volle Kursbeitrag fällig. Der Teilnehmer kann jedoch kostenfrei eine Ersatzperson nennen. Bei Abbruch des Kurses muss der volle Kurspreis getragen werden.

 

Haftung


ML lehnt jegliche Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab. Abweichungen einzelner Kursleistungen von dem vertraglich vereinbarten Inhalt des Kursvertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden, sind gestattet, soweit die Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des gebuchten Kurses nicht beeinträchtigen. Wir sind berechtigt, gleichwertige und zumutbare Ersatzleistungen zu bieten. Die Haftung des Veranstalters gegenüber dem Kursteilnehmer auf Schadenersatz wegen vertraglicher oder vorvertraglicher Ansprüche aus dem Kursvertrag ist auf den Kurspreis beschränkt. Leistungen durch höhere Gewalt berühren nicht unseren vertraglichen Leistungsanspruch. Soweit uns durch höhere Gewalt Mehr- oder Minderaufwendungen entstehen, erhöht oder vermindert sich unser Vergütungsanspruch gegen unseren Kunden entsprechend.

 

Unwirksamkeit einzelner Klauseln


Soweit einzelne Bestimmungen der AGB von ML unwirksam sein sollten, hat dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. An Stelle der ungültigen Regelung soll dasjenige treten, was die Parteien in Kenntnis der Unwirksamkeit geregelt hätten, um den wirtschaftlichen Zweck der Vereinbarung zu erreichen. Dies gilt auch für den Fall einer Regelungslücke.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marianne Lüthi